Hengste
Name: Leistur vom Habichtswald
Feif-ID:
DE2003163053
Geburtsdatum: 24.04.2003
Farbe: Mausfalbschecke
Gangveranlagung:
Fünfgänger
FIZO: 8.33
Mutter: DE1996234654 - Litla-Skjóna vom Wieseneck
Vater: IS1992186808 - Leikur frá Lækjarbotnum

Seit Frühjahr 2019 sind wir die Eigentümer von Leistur vom Habichtswald.

Leistur besticht durch seine außergewöhnliche Farbe und sein charmantes Wesen (8,5 Punkte Reiteigenschaften).   Er war bei der FIZO Basselthof im September 2008 bestes deutsches Zuchtpferd und ist gleichzeitig der beste fünfjährige Hengst, der 2008 in ganz Deutschland geprüft wurde. Leistur erhielt für Tölt und Spirit eine 9,0, was für einen so jungen Hengst eine wirklich beeindruckende Leistung ist.

Auch seine Nachzucht überzeugt, er stellte bereits etliche Elitefohlen, seine Farbe gibt er an viele seiner Nachkommen weiter. Ebenfalls liegt seine Erfolgsquote für Trächtigkeit, auch bei schwierigen Stuten, sehr hoch.  Die Nachkommen sind groß und hübsch, mit sehr viel Töltveranlagung, auch für den Sportbereich., außerdem sind sie charakterlich einwandfrei und charmant! Der Freizeit- und Sportkamerad an Ihrer Seite!

Decktaxe: 600€

 








Name: Mestur frá Borg
Feif-ID:
IS2014181203
Geburtsdatum: 15.06.2014
Farbe: Rappwindfarbschecke
Gangveranlagung: Fünfgänger
Mutter:
IS2000256694 - Gára frá Barkarstöðum
Vater: IS2004181778 - Brestur frá Lýtingsstöðum

Unser wunderschöner Newcomer Mestur! Er ist nicht nur optisch ein aboluter Hingucker, sondern besticht unter anderem durch seinen wahnsinnig viel fließenden, taktlaren Tölt und einen absolut unkomplizierten Charakter in jeder Situation.
Seine Abstammung spricht ebenfalls für sich, er ist ein Sohn des Bestur frá Lytingsstödum (FIZO 8,32) der auf Island nicht nur einmal im Fünfgangpreis Noten über 7,0 erreichen konnte. Er widerrum ist ein Sohn des grandiosen Illingur frá Toftum, der mit 8,73 hoch elitegeprüft ist und 2008 auf dem Landsmot den 2. Platz im A-Flokkur erreicht hat.
Auch mütterlicherseits muss er sich alles andere als verstecken, seine Mutter ist eine Tochter des Geisli frá Sælukoti der mit 8.28 geprüft ist und 2006 Landsmotsieger im A-Flokkur wurde.


In seiner Abstammung finden sich also viele Pferde, die nicht nur elitegeprüft sind, sondern auch im Turniersport sehr erfolgreich waren. Wir erhoffen uns sehr viel von ihm und hoffen, dass er sich 2020 auf seinen ersten Turnieren vielversprechend zeigen wird, nachdem er 2019 seine ersten drei Stuten decken durfte.

Decktaxe: 400€


      
                                   



Name: Glói frá Haukagili
Feif-ID: IS2016156176
Geburtsdatum: 01.06.2016
Farbe: Erdfarben
Gangveranlagung: vermutlich Fünfgänger
Mutter: IS1996256175 - Rakel frá Haukagili
Vater: IS2013156174 - Þokki frá Haukagili

Video:
https://www.youtube.com/watch?v=SW4VP44YAio
 

Sein Vater ist Þokki frá Haukagili, ein Sohn des talentierten Þórálfur frá Prestsbæ. Þórálfur wurde 2017 erneut Fizo geprüft und konnte seine bis dato sowieso schon fantastischen Noten noch weiter erhöhen. Er erhielt für Gebäude die Traumnote 8,93! Seine Reiteigenschaftsnote liegt bei 8,95.
Þokkis Mutter Kogga frá Haukagili geht auf den Eliteviergänger Roði frá Múla (8,07 + Elitepreis f. Nachkommen) und den Jahrhunderthengst Náttfari frá Ytra-Dalsgerði (Elite 8,54 + Ehrenpreis f. Nachkommen) zurück.

Die Mutter ist eine Tochter des Gassi frá Vorsabæ II, der mit 8,49 Elite geprüft wurde und den Elitepreis für Nachkommen erhielt. Mütterlichersiets geht sie ebenfalls auf Náttfari frá Ytra-Dalsgerði zurück und führt viel Kolkuós-Blut.

Glói steht nun seit März 2017 bei uns in Deutschland und hat sich super eingelebt.
Er besticht durch seinen außergewöhnlich guten Trab mit sehr viel Schwung und Raumgriff, außerdem verfügt er über einen locker schreitenden Schritt und vielversprechenden Töltansätzen, die er vor allem an der Hand ordentlich zeigt.
Charakterlich ist er ein absoluter Schatz, er ist sehr menschenbezogen, dabei aber nie aufdringlich, sondern immer sehr respektvoll und aufmerksam - mit ihm zu arbeiten ist eine große Freude.

Gegen Ende des Jahres werden wir ihn von seiner Jungsherde zu uns an den Hof holen, um ihn auf die Körung in Neumünster im Februar 2020 vorzubereiten.

Glói deckt erst nach der Körung.








 
Heute waren schon 11 Besucher (85 Hits) hier!